[Der Blick in die Kamera #55… ]

“ … In Turin wird der allseits unbeliebte, alternde Architekt Garrone mit Hilfe eines steinernen Phallus ins Jenseits befördert. …“ | https://www.kino.de/film/die-sonntagsfrau-1975/

Jörg Schiffauer „Giallo – Die Kunst des Mordens“ (09/2019): “ … Luigi Comencini …brachte mit La donna della domenica (Die Sonntagsfrau, 1975) eine ironische Note in den Giallo ein. Die Ermittlungen über den Mord an einem Architekten führen den verantwortlichen Kommissar (Marcello Mastroianni) in die großbürgerliche Welt Turins, die ein eher absurdes Bild abgibt …“ | https://ray-magazin.at/die-kunst-des-mordens/

Gubanov (07.10.2011 12:07): “ … Kriminalkomödie, IT / FR 1975. Regie: Luigi Comencini. Drehbuch: Age & Scarpelli (d.s. Agenore Incrocci, Furio Scarpelli) (Romanvorlage: Fruttero & Lucentini (d.s. Carlo Fruttero, Franco Lucentini)). Mit: Marcello Mastroianni (Kommissar Salvatore Santamaria), Jacqueline Bisset (Anna Carla Dosio), Jean-Louis Trintignant (Massimo Campi), Aldo Reggiani (Lello Riviera), Pino Caruso (Kommissar de Palma), Maria Teresa Albani (Virginia Tabusso), Omero Antonutti (Benito), Gigi Ballista (Vollero), Claudio Gora (Garrone), Franco Nebbia (Bonetto) u.a. Uraufführung (IT): 16. Dezember 1975. Uraufführung (BRD): 20. August 1976. …Giallo oder nicht Giallo – das ist hier die Frage. … On-screen wird in den knapp 105 Filmminuten kein Mord gezeigt, wenngleich durch eine hübsche Schnittidee alle Verdächtigen in Inspektor Santamarias Fantasie die Möglichkeit bekommen, mit dem Lithophallus auf ein unsichtbares Ziel einzuhieben. …“ | http://1686.homepagemodules.de/t61239f2290291-Die-Sonntagsfrau.html

[Der Blick in die Kamera #54… ]

Hans Söhnker (ca. 1960) [*1903 in Kiel – †1981 Berlin] | “ … Während des Zweiten Weltkriegs hatte Söhnker ein hohes persönliches Risiko auf sich genommen und mehrere untergetauchte jüdische Mitbürger in seinem Wochenendhaus versteckt. Im November 2018 ehrte Israel den gebürtigen Kieler mit dem Ehrentitel eines „Gerechten unter den Völkern“. Es ist die höchste Auszeichnung, die der Staat Israel an Nichtjuden zu vergeben hat. Söhnker wirkte allerdings auch in mehreren Propagandafilmen der Nazis mit. …“ (Donnerstag, 14. Oktober 2021) | https://berliner-abendblatt.de/2021/10/14/steglitz/ | // https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_S%C3%B6hnker

[Kognitive Dissonanz #3… ]

Moralisierender Alarmismus ist einer der Hauptgründe, warum viele Menschen beim Stichwort „Klima“ weghören.

… Kognitive Dissonanz aushalten zu können, ist allerdings auch eine Probate Überlebensstrategie. Es schützt das Gehirn vor zu viel Stress und hält handlungsfähig. Es ist halt für langfristige und komplexe Dinge ein völlig ungeeignetes, eher kontraproduktives Instrument im Hirnbaukasten. …

Nun ja, wir leben ja alle genau diese kognitive Dissonanz, denn unsere planetenzerstörende Wirtschaftsweise (=der Kapitalismus) ist die Ursache, dass wir in dieser Situation sind. … Es gibt keinen nachhaltigen Kapitalismus.

Sebastian Borger aus London (11. August 2022): “ … In den südlichen Grafschaften Hampshire, Kent und Surrey darf das Volk von Parkgenießern und Hobbygärtnerinnen schon diese Woche keine Schläuche und Sprinkleranlagen mehr verwenden. Statt zu baden, sollen die Engländer lieber duschen – und natürlich beim Zähneputzen den Hahn zudrehen, was vier kostbare Liter pro Tag und Haushalt spart. Wer dennoch seine Rosen gießt, muss mit 1.000 Pfund (1.180 Euro) Strafe rechnen. … Selbst konservative Blätter wie „Daily Telegraph“ oder „Sunday Times“ dokumentieren neuerdings detailliert, welch verheerenden volkswirtschaftlichen Schaden die Privatisierung wichtiger öffentlicher Infrastruktur gegen Ende des vergangenen Jahrhunderts hatte. …“ | https://www.derstandard.at/story/2000138203466/england-trocknet-aus-schuld-daran-ist-auch-die-politik
-.-
(4. August 2022): “ … Die italienische Regierung hat Anfang Juli den Ausnahmezustand wegen der Wasserknappheit in fünf norditalienischen Regionen ausgerufen. …“ | https://www.derstandard.at/story/2000138038212/pegel-des-flusses-po-in-italien-stellt-neuen-negativrekord
-.-
(11. August 2022): “ … Frankreich setzt in der Stromerzeugung stark auf Kernenergie. Diese Strategie hat das Land bisher zu einem relativ großen Nettoexporteur von Strom gemacht. Seit Mitte Jänner sei die Stromerzeugung in den Atomkraftwerken allerdings kontinuierlich zurückgegangen, erklärte Karina Knaus von der Energieagentur. Wurden zu Jahresbeginn noch knapp 50 Gigawatt (GW) in der Produktion eingesetzt, so liege die eingesetzte Leistung derzeit nur noch bei rund 25 GW. Die installierte Leistung entspreche hingegen gut 60 GW. „Damit haben wir eine Verfügbarkeit von weniger als 50 Prozent“, sagte die Energieexpertin. Die geringere Leistung habe sich bereits abgezeichnet, einige Atomkraftwerke seien schon seit längerer Zeit nicht am Netz, sagte Knaus. Trotzdem sei der Wartungsaufwand heuer größer als erwartet, und es gebe vor allem bei älteren Anlagen Bedenken in Bezug auf Korrosionsschäden, die die Wiederinbetriebnahme der Atomkraftwerke verzögern, so Mayer. Gleichzeitig führen hohe Temperaturen in Frankreich zu Trockenheit und niedrigen Wasserständen in den Flüssen, vielen Atomkraftwerken fehle deshalb das Wasser zur Kühlung, sagte Mayer. …“ | https://www.derstandard.at/story/2000138198538/franzoesische-atomkraftwerke-treiben-wegen-problemen-die-strompreise-in-die-hoehe
-.-
(10. August 2022):“ … Einen von vielen traurigen Anblicken, die Frankreich derzeit beschäftigen, bietet die Loire. Der stolze Fluss ist bei Orléans derart wasserarm, dass ein Erwachsener beim Durchqueren nur bis zu den Knien nass wird. Auch der Fluss Verdon steht bis zu sechs Meter niedriger als in anderen Jahren. …“ | https://www.sueddeutsche.de/politik/frankreich-duerre-1.5636536
-.-

„Geographic MapViewer – European Drought Observatory – JRC European Commission“ (11.08.2022)
–> https://edo.jrc.ec.europa.eu/edov2/php/index.php?id=1111
-.-

Petra Pinzler (11. August 2022): “ … „Kognitive Dissonanz“ sind zwei komplizierte Worte. Man sollte sie sich trotzdem merken – denn sie erklären ziemlich gut, was gerade bei vielen Leuten passiert. …“ | https://www.zeit.de/politik/2022-08/klimawandel-klimakrise-massnahmen-psychologie-gesellschaft-5vor8/komplettansicht
-.-
Chetr76 #78: “ … so denke ich oft, wenn ich Leute in der Nachbarschaft stundenlang im Freien reden höre …“
-.-
weihnachtsmännin #125: “ … Moralisierender Alarmismus ist einer der Hauptgründe, warum viele Menschen beim Stichwort „Klima“ weghören. Dieser Artikel ist ein abschreckendes Beispiel. … „
-.-
BadNews #125.11: “ … Sie verwechseln Botschaft mit Bote. Sie prügeln auf den Boten (mit der Kolumne eine Botin) ein verbunden mit der Hoffnung die Botschaft ändert sich damit … als gäbe es die Botschaft nicht. Auch ein Ritual. …“
-.-
BadNews #118.1: “ … Euphemismus ist die Methode, um Selbstbetrug gut aussehen zu lassen. … „
-.-
Travefreund #127: “ … Ach ja, erklären wir alle die sich nicht so benehmen wie es die Moral und die „normalen“ Menschen vorschreiben als verrückt und schicken sie zum Psychiater. Nach der Einleitung („Müssen wir alle auf die Couch?“) habe ich keine Lust mehr den Artikel weiter zulesen. …“
-.-
Johnny Lasagna #132: “ … Müssen nicht eher die auf die Couch, die immer noch glauben es könnte sich etwas ändern und der Klimawandel wäre noch in irgendeiner Form aufzuhalten? Seit 40 Jahren ist das Thema aktuell und trotzdem steigt die Umweltverschmutzung ständig. … Alles nicht schön, aber die Augen zu verschließen und hoffen, dass alles irgendwie doch noch gut wird, wenn man nur mehr Rad fährt und die Heizung 3° runterdreht ist schlicht naiv und vollkommen weltfremd. …“
-.-
Amicus philosophiae #134.1: “ … In der Tat. Bei Wikipedia steht: „Kognitive Dissonanz bezeichnet in der Sozialpsychologie einen als unangenehm empfundenen Gefühlszustand, der dadurch entsteht, dass ein Mensch unvereinbare Kognitionen hat […].“ Ich denke auch, daß das zur „conditio humana“ dazugehört bzw. sich nur durch „kognitive Dissonanz“, besser: Ausblendung, aus der Welt schaffen ließe. Als Beispiel wird der Fuchs aus Äsops Fabel angeführt, der diese Dissonanz dahingehend löst, daß er sich einredet, die Trauben, die er will und an die er nicht herankommt, seien ohnehin zu sauer. …“
-.-
BuntScheck #125.6: “ … Ich hab als kleines Kind (80er) noch gedacht, wenn das Thema [Klimakrise] inkl. Lösungsansätzen schon bei uns Kindern angekommen ist, dann tut sich da bestimmt erst recht was bei den Großen. Ich musste 40 werden, mich beschimpfen, verspotten und belächeln lassen, bis ich gemerkt habe: Sie wollen einfach nicht. Wider alle Vernunft siegt einfach das Geld. …“
-.-
Laufkunde #138: “ … Sollte ich in 20 Jahren noch leben, werde ich mich schadenfroh daran ergötzen wie die jetzigen Wohlstandsegoisten weltfremd schimpfen dass „die da oben viel zu wenig getan haben!“ und ihre Nachkommen im Elend enden. …“
-.-
Walter Müller #126 “ … Ich halte jedoch gar nichts von dem leider überall um sich greifenden Alarmismus, als wenn auch nur eine Einkaufsfahrt mit dem altersschwachen Golf oder eine Woche auf Mallorca die Kippmomente des Weltklimas auslösen könnten. Aktivisten tun ja geradezu so, als wenn Deutschland sein eigenes Klima unter einer nur Deutschland abdichtenden Käseglocke bestimmen könne. Das ist natürlich Bullshit. Wir sollten uns fürs Klima engagieren, aber dabei unbedingt die Kirche im Dorf lassen: die wirklich entscheidenden großen Mengen an Treibhausgasen werden in anderen Weltregionen in die Luft geblasen. In diesen Gegenden wachsen zudem Bevölkerung und Wirtschaft in einem Ausmaß, dass uns die Sprache verschlägt. Dort hat man zudem kein Verständnis für unsere Klimaschutz-Forderungen, der Aufholbedarf in Richtung Wohlstand ist dort riesig. …“
-.-
Madness #126.1: “ … „Aktivisten tun ja geradezu so, als wenn Deutschland sein eigenes Klima unter einer nur Deutschland abdichtenden Käseglocke bestimmen könne.“ Aktivisten gibt es aber nicht nur in Deutschland. Klimaaktivisten sind mittlerweile global miteinander vernetzt. Das mag der eine oder andere etwas schnarchnasige Bundesbürger vergessen …“
-.-
Hexose #126.3: “ … Ja eh, wir sollten die ständigen Auftritte vor riesigem Publikum der Klimaaktivist/innen in China nicht vergessen. FFF ist dort außergewöhnlich populär. …“
-.-
Madness #126.7: “ … Und das ist ein Argument dafür, lieber nichts zu tun? …“
-.-
Mrs. Peel #119: “ … Der Artikel spricht von „wir“. …“
-.-
BuntScheck #119.4: “ … Wir haben allerdings in der Mehrheit und trotz Kenntnis und Alternativen durch unser mehrheitliches individuelles Wahlverhalten ganz wesentlich dazu beigetragen, dass industrielle Lobbygruppen den entsprechenden Einfluss nehmen konnten. Man hätte ja zumindest in der BRD schon in den 1980ern andere Mehrheiten als Union/FDP wählen können. Es war nicht verboten, diese willfährigen Gehilfen des [Kapitals] „Wollen wir nicht, brauchen wir nicht, alles Spinner“ nicht zu wählen. Dennoch hat es die Mehrheit über Jahrzehnte hinweg getan. Diesen Vorwurf müssen wir uns einfach gefallen lassen. …“
-.-
Echse des Bösen #114: “ … Ist es wirklich kognitive Dissonanz? Sind die Überlegungen nicht durchaus rational? Ja, die meisten Klimamodelle sagen katastrophale Szenarien voraus, aber eben erst in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts. Vorher gibt es auch mehr Stürme, mehr Dürren, mehr unangenehme Ereignisse, aber nichts Existenzielles. Und die zweite Hälfte des Jahrhunderts, das ist weit weg. 2060 sind die meisten heutigen Spitzenpolitiker wahrscheinlich nicht mehr am Leben. Olaf Scholz wäre dann 102 Jahre alt, Friedrich Merz 105 Jahre, Markus Söder 93 Jahre, nur Christian Lindner wäre gerade mal fesche 81 Jahre alt. Diese Leute werden die Konsequenzen entweder gar nicht mehr spüren oder nur sehr abgepuffert in gut situierten Gegenden, die wahrscheinlich auf wenig verzichten müssen. … Ja, mehr Stürme und Dürren, Milliardenschäden, Hitzetote im Sommer, alles unbestritten, aber das hält man aus. Davon geht die Gesellschaft nicht unter, und für die gut betuchte Mittelschicht wird es immer eine politische Lösung geben, wie sie dabei noch halbwegs unbeschadet wegkommt. Also nichts, was einem nachts den Schlaf rauben müsste. Und die 23 Billionen Schaden sind halt global gerechnet, und dort entstehen die meisten Schäden im globalen Süden. Auch das ist wohlbekannt. Traurig, sicher, aber eben abstrakt. Und am zynischen Umgang mit „Wirtschaftsflüchtlingen“ sieht man, dass es eine bequeme Lösung für dieses Problem gibt: Ignorieren und denen die Schuld geben. Nicht unsere Verantwortung. Grenzen schützen. Hätten die mal weniger geschnackselt. Wenn man sich angestrengt hätte. Usw. Der rationale Egoist rechnet am Ende alles auf sich selbst heraus: Was schadet es mir? Welche Konsequenzen drohen mir? Und da kommen Billionenschäden in Indien halt nicht drin vor. Nicht falsch verstehen, ich rege mich tierisch über diese Denkweise auf. Aber ich befürchte, das ist eben das, was im Inneren sehr vieler Leute vorgeht. … Selbst Kosten von einer Billion Euro sind nicht existenziell. Auch fünf Billionen nicht. Das sind abstrakte Zahlen. In dem Moment, wo ich mit dem Kostenkonzept komme, signalisiere ich bereits, dass die Lösung nur eine Frage des Preises ist. …“
-.-
Nix für Ungut #92: “ … „Es ist heute so ernst, dass wir als Spezies handeln müssen – oder untergehen könnten, jedenfalls Millionen von uns.“ Und da liegt das Problem: Jeder denkt, dass er/sie nicht zu den Millionen gehört. Oder wie das ein Freund auf einer Ferienfahrt nach Schweden so schön formulierte: „Mir kann ja nichts passieren, ich hab Schneeketten. …“
-.-
rapace #79: “ … Nach meiner Wahrnehmung findet [ ] eher das Gegenteil eines Umdenkens statt. Vor dem Hintergrund, dass der Anteil der SUV an den Neuzulassungen vor 15 Jahren 7% Betrug, und jetzt 40%, muss man sich fragen, ob ein Grossteil der Bürger noch zurechnungsfähig ist. Der Klimaforscher Mojib Latif hat vor Kurzem in einer Expertenrunde gesagt, er glaube fast nicht mehr an die Fähigkeit der Menscheit, umzudenken. …“
-.-
Zeitschriftenleser #79.2: “ … Das sind doch alles Hyprid-SUVs. Mit dem Alibi-Akku ist man doch Klimaretter. Oder etwa nicht? …“
-.-
a.huppert #74: “ … Ein Teil der kognitiven Dissonanz ist, das wir – und damit ist die Menschheit gemeint – […] lieber Kriege um politische und/oder wirtschaftliche Macht führen [an]statt die Klimakatastrophe mit allen Mitteln zu bekämpfen. …“
-.-
Niverka #70: “ … Das nicht darüber sprechen der meisten Leute, die ich treffe, macht mich ganz verrückt. Dabei ist es auffällig, wie einig sich alle im nicht thematisieren der offensichtlichen Klimakrise und des hinterfragens unseres Lebensstils sind. Der Artikel beantwortet ganz gut meine Frage, warum das so ist. Das ist erhellend. …“
-.-
bakunin #65: “ … Nun ja, wir leben ja alle genau diese kognitive Dissonanz, denn unsere planetenzerstörende Wirtschaftsweise (=der Kapitalismus) ist die Ursache, dass wir in dieser Situation sind. … Es gibt keinen nachhaltigen Kapitalismus. Solange der innere Antrieb Wachstum ist und Wachstum immer verbunden ist mit erhöhtem Materialeinsatz und Energieverbrauch (eine Konstante des kapitalistischen Wachstums der letzten Jahrhunderte), werden wir mit unserem Wirtschaften unser eigenes Grab graben. Und diese kognitive Dissonanz lebt auch die „Zeit“ mit großer Gelassenheit. …“
-.-
HennekenF #52: “ … Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird es losgehen. Millionen über Millionen Klimaflüchtlinge (sorry für den Begriff, ist genauso dämlich wie Wirtschaftsflüchtling), Kriege werden um Wasser geführt werden, China gräbt nicht nur halb Asien das Wasser ab, es hat auch noch massive Versorgungsprobleme im Südwesten, dank der schwindenden Gletscher. Indien verdreckt, dank Arztneiherstellung und Kleiderindustrie so dermaßen, dass da nicht mehr zu retten sein wird. Westafrika versinkt in unseren Wohlstandsmüll, hier lohnt ein Blick zb nach Agblogbloshie und weiter produzieren wir Plastik in einem Ausmaße, dass man dem Menschen nur kollektive Verdummung vorwerfen kann. Man könnte noch mehr schreiben, aber im Grunde kennen wir die Probleme ja alle. …“
-.-
BuntScheck #35: “ … Kognitive Dissonanz aushalten zu können, ist allerdings auch eine Probate Überlebensstrategie. Es schützt das Gehirn vor zuviel Stress und hält handlungsfähig. Es ist halt für langfristige und komplexe Dinge ein völlig ungeeignetes, eher kontraproduktives Instrument im Hirnbaukasten. Und deswegen kann es gut sein, dass unser Zwischenspiel als Spezies in ihrer jetzigen Form tatsächlich in die Endphase geht. …“
-.-
Einfacher Bürger #24: “ … „Müssen wir alle auf die Couch?“ Ich fürchte, das würde wenig nutzen. Gleichgültig, für wie dumm ich unsere Spezies grundsätzlich halte (ich halte sie für sehr dumm), ahne ich, dass Kurzsichtigkeit und das Streben zum Eigennutz irgendwie Teil unseres Selbsterhaltungstriebes ist. Gegen den wir kaum ankommen. So haben aktute Probleme immer Vorrang vor langfristigen. Und selbst mit der vielbeschworenen Kinderliebe ist es nicht weit her, wenn der Erhalt der Umwelt für die Kinder mit eigenen Nachteilen einher geht. Traurig, ist aber so. Das Ergebnis lässt sich überall auf der Welt besichtigen. Erst muss es den sog. „Fukushima“-Moment geben, bevor sich Dinge gravierend ändern. Sprich: Es muss erst richtig schlimm kommen. Und ich fürchte, die Couch, auf der dieser Schwachpunkt unserer Spezies therapiert werden kann, muss erst noch erfunden werden. …“
-.-
ArribaChinchita #33.1: “ … Wenn es noch ein paar Jahre so weiter geht, dann werden an der Hayek-Ideologie mehr Menschen weltweit gestorben sein, als an der Stalins. …“
-.-
Marcellus_007 #49: “ … Spannende Sache. Die kognitive Dissonanz, wird ausführlich beschrieben… Dann liest man die Kommentare… Taadaaaa … [–> tarnow08 #80: “ … Irgendwelche Probleme mit dem Wetter gibt es irgendwo auf der Welt immer. Wenn der Sommer jetzt verregnet gewesen wäre und es irgendwo Überschwemmungen wie bei der Oderflut gegeben hätte, wäre sicher auch über den schrecklichen Klimawandel gejammert worden. …“ … Zeitschriftenleser #80.1: “ … Ja, nur das wir jetzt kein Problem mit dem Wetter (ideales Schwimmbadwetter) sondern mit dem Klima haben….“ ] …“
-.-
MIKE_STGT #108: “ … Ich glaube nicht dass irgendwer wach wird! ich glaube auch nicht dass es ausreichend Veränderung geben wird. und warum? Es würde Verzicht bedeuten und zwar viel Verzicht. …“
-.-
Echse des Bösen #108.1: “ … Ihr Beitrag ist ein schönes Beispiel für das Bonmot „Die Leute können sich eher den Untergang der Welt vorstellen als den Untergang des Kapitalismus“. … „

[Kriegsschauplätze #41… ]

… Es wütet der Irrsinn …

— /// —

“ … Der gesicherte Standort des ungefährdeten Beobachters auf dem „Feldherrenhügel“ geriet zunächst durch die Erfindung der Distanzwaffen zusehends in Gefahr. … “ | Jan Süselbeck: „Der Kampf und die Kamera“ (Kunst-, Kultur- und Filmwissenschaft, Nr. 10, Oktober 2006) | https://literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=9943
-.-

Bild: „Siebentausend Zinnsoldaten“
Quelle: https://www.schlossspross.de/2018/07/30/siebentausend-zinnsoldaten/

-.-
“ … Insgesamt findet man überdurchschnittlich viele Memes, die die Kriegsprotagonisten Selenskyj und Putin als Avengers–Figuren übersetzen, so als sei der Konflikt etwas, das ein Achtjähriger gerade in seinem Kinderzimmer mit Actionfiguren ausficht. … [https://de.wikipedia.org/wiki/Zinnsoldat] … Genau wie in der kognitiven Verfügbarkeit unserer inneren mentalen Referenzschubladen, die uns visuelle Parallelen herausholen und zur Einordnung verwenden lassen, bedingt auch das unendliche Archiv des Internets einen permanenten Remix und das assoziative Verkleben von Wirklichkeit und Kultur, von Realitätsbildern und Comic-Motiven. Es geht um diese Verfügbarkeiten, weil uns das Verständnis und ein anderes visuelles Vokabular fehlt, die Abstraktion eines Krieges für uns und andere zu übersetzen. …“ | „Der Krieg ist kein Marvel-Film“ Samira El Ouassil (24. März 2022) | https://uebermedien.de/69775/der-krieg-ist-kein-marvel-film/
-.-
Anetta Kahane (08.08.2022): “ … [Zweiter Weltkrieg] … Die deutschen Mörder hatten die Ukraine erobert und besetzt, sie ausgebeutet, die Menschen fürs Reich arbeiten lassen. Vor allem Juden und Roma wurden systematisch ermordet. Die Folgen für das ganze Land sind bis heute zu spüren. Die Wälder sind voll von Massengräbern. Manchmal weisen Gedenksteine am Straßenrand auf die deutschen Erschießungen von damals hin. Deutsche Verantwortung in der Ukraine ist nicht nur ein Wort. Sie ist eine riesengroße Wunde. …“ | Aus: „Deutsche Verantwortung in der Ukraine: Eine riesengroße Wunde“ | https://www.fr.de/meinung/kolumnen/ukraine-roma-sinti-nazis-zweiter-weltkrieg-deutsche-verantwortung-riesengrosse-wunde-91711400.html
-.-


“ … Der Krieg im Osten 1941-1945, der mehr als 30 Millionen Menschen das Leben kostete, sprengte alle Grenzen zwischen „erlaubtem“ Töten feindlicher Soldaten im Kampf und dem Mord an Gefangenen und Zivilisten. „Zig Millionen“ zivile Opfer sah schon die deutsche Planung vor, die folgende Kriegsrealität war der Planung adäquat. Unter den Faktoren, die einen derart enthemmten Krieg möglich machten, wird hier das deutsche Feindbild des slawischen Untermenschen thematisiert: Inhalt, Kontext, Funktion, Tradition. …“ | Link: Video: Peter Jahn
Berlin, February 24th, 2007, 21:30 – 22:00 –> „Untermensch im Osten“ (20 Minuten) —> https://dictionaryofwar.org/concepts/Untermensch_im_Osten
-.-
“ … Als Vorwort zu seiner aus alltäglichen Weltkriegsdialogen montierten „Tragödie in fünf Akten“, die er „Die letzten Tage der Menschheit“ nannte, schrieb Karl Kraus im Jahr 1919 in der „Fackel“: „Die unwahrscheinlichsten Gespräche, die hier geführt werden, sind gesprochen worden; die grellsten Erfindungen sind Zitate. … und einige Zeilen später fügte der Autor noch vielsagend hinzu: „Wer schwache Nerven hat, wenn auch genug starke, die Zeit zu ertragen, entferne sich von dem Spiel.“… Das gilt auch für Anton Holzers niederschmetternden Foto-Band „Das Lächeln der Henker. Der unbekannte Krieg gegen die Zivilbevölkerung 1914-1918“ … So lautete einer der vielen von Holzer zitierten Befehle des k.u.k. Truppenkommandos in Lemberg: „Sobald sich irgendwo nur die geringsten Anzeichen einer Unterstützung des Feindes sichtbar machen, ist in rücksichtslosester Weise vorzugehen. Kein Mittel ist in so einem Fall scharf genug.“ Was man hier euphemistisch als „Kriegsnotwehrrecht“ bezeichnete, war nichts anderes als eine offene Aufforderung an alle Soldaten, in Eigenregie tatkräftig und nach Gutdünken dabei mitzuhelfen, die Zivilbevölkerung wahllos „niederzumachen“, Dörfer und Städte niederzubrennen, zu vergewaltigen, zu foltern und die Opfer tagelang öffentlich auszustellen – und zwar ganz ohne umständliche juristische „Klügeleien“, wie es markig hieß. Wer fröhlich mordete, musste auch nicht fürchten, belangt zu werden, denn die Taten tauchten später in der Regel nicht einmal mehr in irgendwelchen Gerichtsakten mehr auf. … Möglicherweise würde dieser Aspekt des Ersten Weltkriegs heute tatsächlich bereits längst und für immer vergessen sein – wenn die Täter nicht jenes verstörende Lustempfinden entwickelt hätten, dass auch auf der von Kraus aufgegriffenen Fotografie der Hinrichtung Battistis so unübersehbar seine Fratze enthüllt [https://de.wikipedia.org/wiki/Cesare_Battisti]: die eines offenen Genusses der Grausamkeit und ihrer fetischistischen Dokumentation auf Fotografien. Diese geradezu pornografische und damit auch offenichtlich sexuell motivierte Lust an der sadistischen Gewalt führte dazu, dass sich der typische soldatische Verbrecher jenes Kriegs mittels einer vertrackten medialen Selbstreflexivität eigens überführte, wie schon Kraus in seiner von Holzer zitierten Bemerkung feststellte: „Denn nicht daß er getötet, auch nicht, dass er’s photographiert hat, sondern daß er sich mitphotographiert hat und daß er sich photographierend mitphotographiert hat – das macht seinen Typus zum unvergänglichen Lichtbild unserer Kultur.“ …“ | Aus: „Wenn sich Massenmörder selbst überführen – Anton Holzer erinnert in seinem Bildband „Das Lächeln der Henker. Der unbekannte Krieg gegen die Zivilbevölkerung 1914-1918″ an vergessene Gräuel im Ersten Weltkrieg“, Jan Süselbeck (Nr. 12, Dezember 2008) | https://literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12533
-.-
“ … Im Krieg sterben täglich viele Tausend Menschen. Ganze Städte werden dem Erdboden gleichgemacht. Es wütet der Irrsinn nationaler Identitäten. Der Kampf wird um den Besitz von Gebieten, um die Sicherung von Hegemonien, um Überreste zusammengebrochener Wirtschaftssysteme geführt, und jede Großmacht nimmt mit ihren eigenen Mitteln an diesem Kampf teil. Es fließen die Waffen, und es fließt das Blut. Ist Osteuropa im Kleinen nicht ein Abbild der Welt? Auf dem Planeten gibt es kaum mehr Wasser zum Trinken, kaum Luft zum Atmen, und wir führen unterdessen die Kriege des 20. Jahrhunderts um die Machtzonen und die Ausbeutung weiter, sodass der Hunger morgen noch größer wird und noch mehr das Gefühl haben werden, es gebe keine andere Art zu überleben als zu morden. …“ | Gábor Schein, Aus dem Ungarischen von Eva Zador (Krieg in der Ukraine – Am Tor des Widerstands), 7 August 2022 | https://www.zeit.de/kultur/literatur/2022-08/gabor-schein-ungarn-ukraine-krieg/komplettansicht

— /// —

[Der Blick in die Kamera #53… ]

via https://www.mdw.ac.at/magazin/index.php/2022/04/05/xenakis-2022-back-to-the-roots/
(‚Xenakis 2022: Back to the Roots‘, Symposium zu Xenakis’ elektroakustischem Werk) // [„… Iannis Xenakis (* 29. Mai 1922 in Brăila, Rumänien; † 4. Februar 2001 in Paris) war Komponist und Architekt griechischer Herkunft. … Xenakis wurde in einer in Rumänien lebenden griechischen Familie geboren. 1932 wanderten seine Eltern mit ihm nach Griechenland aus. Er studierte von 1940 bis 1946 Ingenieurwissenschaften in Athen, engagierte sich im Widerstandskampf gegen die Nazi-Besatzung und im anschließenden Bürgerkrieg, erlitt eine schwere Gesichtsverwundung und geriet in Gefangenschaft, wurde zum Tode verurteilt, flüchtete und ging 1947 als politischer Flüchtling nach Paris. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte er sich der Musik nur autodidaktisch gewidmet. …“] https://de.wikipedia.org/wiki/Iannis_Xenakis // “ … Stochastische Musik ist eine Bezeichnung für musikalische Kompositionsverfahren, bei denen stochastische Prozesse benutzt werden. Der Begriff geht auf den Komponisten und Architekten Iannis Xenakis (1922–2001) zurück. Der Kompositionsvorgang basiert bei Xenakis oft auf visuellen Formen. Aus diesen leitet er Formeln und Kombinationswege ab, um sie dann durch den Einsatz zum Beispiel einer Rechenmaschine in Notenzeichen und Musik umzuwandeln. Hierbei greift er auf Zufallsprozesse, Wahrscheinlichkeitsrechnung und Spieltheorie zurück. …“ –> https://de.wikipedia.org/wiki/Stochastische_Musik // —> Weiterer Kontext: Der Griechische Bürgerkrieg –> https://de.wikipedia.org/wiki/Griechischer_B%C3%BCrgerkrieg // “ … Griechische Militärdiktatur oder „Das Regime der Obristen“ (griechisch Χούντα των Συνταγματαρχών Chounta ton Syntagmatarchon), im griechischen Sprachgebrauch auch „Die Junta“ („Η Χούντα I Chounta“), sind Bezeichnungen für das rechtsextreme, nationalistische Militär-Regime, das Griechenland von April 1967 bis Juli 1974 beherrschte. …“ –> https://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_Milit%C3%A4rdiktatur
-.-
Iannis Xenakis (2 Parts) Filmed Interview in English with German subtitles, extracts of interviews with Volker Banfield Heinz Otto Peitgen (3Sat)
–> https://youtu.be/j4nj2nklbts & https://youtu.be/zukz4KcouNg
-.-
Iannis Xenakis – Medea (1969) – Medea For Men’s Chorus Galets And Orchestra –> https://youtu.be/V8PxpTd2lnY // –> https://de.wikipedia.org/wiki/Medea
-.-
Iannis Xenakis – Bohor (1962) [“ … The title Bohor is based on the subject of a medieval song cycle, „Bohor the Outcast,“ who was a valiant knight of the Round Table. Bohor is an 8-channel tape work and was Xenakis’s first large-scale electroacoustic work …“] / [ „… Xenakis selected a diverse handful of sound sources for Bohor, which reflects the diversity of his influences at the time. The sketches for Bohor verify the two known sound sources already documented, the Laotian mouth organ and various „Oriental“ bracelets. More notably, they also reveal two additional sources previously unknown: Byzantine chant and piano. Xenakis recorded sound samples of each of the four materials, and manipulated each by stretching, compressing, or assembling different fragments. The final sound entity is quite remote from the starting materials, but one can at times detect a semblance of an original source. Below is a brief overview of the four materials used in Bohor. …“ –> https://www.moz.ac.at/sem/lehre/lib/mat/text/xenakis-bohor/] –> https://youtu.be/DODVNHukY0I
-.-
Iannis Xenakis – Jonchaies (1977) [“ … Performers: Orchestre philharmonique du Luxembourg, dir. Arturo Tamayo … Written in 1977, over twenty years after his breakthrough score Metastasis, Jonchaies represents the apex of Iannis Xenakis’ orchestral output. As a trained engineer, the Greek composer spent much of his career experimenting with the application of complex mathematical techniques to the compositional process, implementing ideas from statistics, set theory and geometry to arrive at what he called stochastic music. Whilst Jonchaies is a culmination of many of these compositional practices, it is remarkable amongst Xenakis’ works for betraying a palpable sense of the composer’s personality, augmenting its more cerebral concerns with a prominent communicative dimension. Scored for 109 musicians, Jonchaies is a piece on an immeasurable scale – even by this composer’s colossal standards – and, despite being cast in a single continuous movement, the score proceeds as a series of self-contained miniatures which explore wildly oscillating orchestral timbres. …“] –> https://youtu.be/MZ5771zMOeE
-.-
Terretektorh [… komponiert von Iannis Xenakis (1965/66), das Musiker und Publikum (nach präziser Notation) mischt und im Raum verteilt‘ …] –> https://youtu.be/UgqhVrUO1rc

[Zeit im Bild #59 … ]

Stagecoaches at Gent (ca. 1912, Autochrome 9×12 … Autochrome by Alfonse Van Besten (1865-1926) | BELGIAN AUTOCHROMISTS –> https://www.autochromes.be/ // [„… Als Autochromverfahren bezeichnet man ein frühes Verfahren zur Fertigung farbiger Fotografien in Form eines Diapositivs. Es wurde 1903 von den Gebrüdern Auguste und Louis Lumière in Lyon entwickelt. Mit dem auf Farbrasterung basierenden Verfahren war es erstmals möglich, ein Farbbild mit einer einzigen Aufnahme zu erzeugen. Voraussetzung für die sehr realistische Farbwiedergabe durch die Autochromes war die vorausgegangene Entwicklung panchromatischer Emulsionen, also lichtempfindlicher Substanzen, die alle Farben des Farbspektrums gleichmäßig wiedergeben. Allerdings war die Belichtungszeit für eine Aufnahme sehr lang. … Zwischen 1907 und der Mitte der 1930er Jahre sind rund 20 Millionen Autochromaufnahmen angefertigt worden, wovon über 70.000 Farbbildaufnahmen auf das Betreiben des französischen Bankiers Albert Kahn zurückgehen. …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Autochromverfahren] //)


[Wirklichkeitsbezug #12 … ]

“ … Auf den jetzt veröffentlichten Bildern ist deutlich zu erkennen, wie die etwa 100 Nanometer großen Sars-Coronaviren-2 auf den Zellen aufliegen. …“ | https://www.mdr.de/wissen/fotos-corona-covid-viren-nano-strukturen-100.html (04. Februar 2021)

-.-

“ … Ein Mikroskop versetzt uns gewissermaßen in eine andere Welt. Es bietet uns eine Szenerie ganz neuartiger Gegenstände …“ | Aus: Hans Blumenberg „Die Lesbarkeit der Welt“ (Erste Auflage, 1981 – S.156, Eine Robinson Welt gegen die Newton-Welt)

Christian Thomas „Hans Blumenberg „Die nackte Wahrheit“: Sie ist kein Besitz“ (01.11.2019): “ … Das Schauen wesentlicher Dinge wurde abgelöst durch ein wissenschaftliches Durchschauen der Bewegungsgesetze der Welt, wie Nietzsche es bereits illusionslos erfasste, wobei er insbesondere den Künsten so etwas wie die Funktion einer neuen Einkleidung der Wahrheit zuschrieb. „Die Wahrheit ist hässlich. Wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zu Grunde gehen.“ Da „die nackte Wahrheit enttäuscht“, erweise sich das „Umschleiertsein durch Illusion“ (Nietzsche) … “ | Quelle: https://www.fr.de/kultur/literatur/hans-blumenberg-nackte-wahrheit-kein-besitz-13186398.html

Elke Schmitter (18.08.2020): “ … Der Kollege Odo Marquard, wie Blumenberg ein begnadeter Aphoristiker, charakterisierte Blumenbergs Bücher als „dickleibige Problemkrimis“. Das grundsätzliche Problem: die Bedingtheit des Denkens. Anschaulich gemacht: Wieso halten wir es inzwischen mehrheitlich für selbstverständlich, dass nicht ein zürnender Gott uns das Coronavirus als Strafe für sorglosen Lebenswandel schickt? Dass die Sonne sich nicht um die Erde dreht? Oder, dass die Neugier etwas Produktives und grundsätzlich Gutes ist? Wie lösen sich Paradigmen des Denkens und Mentalitäten ab – und wie kann man dennoch Autoren lesen, die ihr Selbst- und Weltverständnis vor Jahrhunderten oder Jahrtausenden gebildet haben, unter einem buchstäblich anders bevölkerten Himmel? …“ | https://www.spiegel.de/kultur/literatur/philosoph-hans-blumenberg-der-umweg-als-ziel-a-a6885965-6d64-4083-9181-7072e2515971

“ … In seinem Monumentalwerk „Arbeit am Mythos“ entwarf Blumenberg die Genese der mythischen Weltsicht, die darin besteht, „Wirklichkeiten, in denen wir leben“ – so ein Buchtitel -, zu beschreiben. Für Blumenberg gab es mehr als nur eine Wirklichkeit, die in die Systematik einer „großen Erzählung“ gezwängt wurde, wie dies bei Hegel oder Fichte erfolgte. Blumenberg plädierte vielmehr für eine Vielzahl von Erzählungen, die Facetten der gesamten europäischen Kulturgeschichte aufwiesen. … Trotz der Wertschätzung der Mythen plädierte Blumenberg keineswegs für eine „neue Mythologie“, wie sie in der Romantik propagiert wurde. Angesichts der explosionsartigen Entwicklung der Technik und der Naturwissenschaften gab es für ihn keine Rückkehr zur mythischen Weltsicht, genauso wenig wie ein „Zurück zur Natur“. Was bleibt, ist eine Trauer angesichts des Verlusts des Poetisch-Narrativen, das einer zweckrationalen Ordnung weichen musste. …“ | Aus: „Entlastung vom Absoluten“ (13. August 2020) | https://oe1.orf.at/artikel/674175/Entlastung-vom-Absoluten

// Pygmalion and Galatea (1890)
// https://en.wikipedia.org/wiki/Pygmalion_and_Galatea_(G%C3%A9r%C3%B4me_painting)

“ … Galatea. So nannte sie der Philosoph und Schriftsteller Jean-Jacques Rousseau (1712 – 1778) in seiner lyrischen Szene Pygmalion (entstanden 1762 / 1771). Die Geschichte Galateas seit der Aufklärung ist nicht nur eine Geschichte glückender oder scheiternder männlicher Bemühungen und die Bildung der jungen Frau, sondern auch eine der Emanzipation von eben diesen Bemühungen, eine Emanzipation vom männlichen Blick. Jüngster Beleg dafür war die Ausstellung „Die schaffende Galatea. Frauen sehen Frauen“ in der Kunsthalle ”Talstrasse” in Halle (Saale) von Mitte Juli bis Mitte Oktober 2019 (vgl. dazu auch den im Mytho-BLOG veröffentlichten Beitrag „Von Bildern und Mythen: Die schaffende Galatea“). … Ovids Quelle im Falle Pygmalion ist verloren gegangen. Was Philostephanos über diesen berichtete, wissen wir nur durch eine entsprechende Erwähnung in der „Mahnrede an die Heiden“ des Philosophen und Kirchenvaters Clemens von Alexandria (150 bis ca. 215 n. Chr.). Clemens prangert darin die Verführung lüsterner Menschen durch die Kunst und die Anbetung von Götterbildern, die Idolatrie, an. …“ | Aus: „Namensschwestern und sonst nichts? – Betrachtungen zu Galatea und Galateia“ | Quelle: https://www.vergleichende-mythologie.de/namensschwestern-und-sonst-nichts-betrachtungen-zu-galatea-und-galateia/

“ … Als Bilderverehrung oder Ikonodulie bezeichnet man sowohl die bildliche Darstellung göttlicher Wesen und Kräfte sowie mit Gott oder den Gottheiten verbundener geschöpflicher Wesen (Engel, Heilige oder Symboltiere, Totems), als auch die damit verbundene Verehrung dieser Bilder, Skulpturen oder Ikonen. Von der Ikonodulie („Bilderverehrung“) sind Ikonolatrie („Bilderanbetung“) und Idolatrie oder Idololatrie („Götzendienst“) zu unterscheiden, wenn auch gegen die Bilderverehrung gerichtete Polemik (siehe Ikonoklasmus) diese nicht selten als Ikonolatrie oder gar Idolatrie bezeichnet. …“ | Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bilderverehrung

[Imagining Outer Space #7… ]




A Image of Jupiter | via –> https://twitter.com/Sciencenature14/status/1548147070787211267 5:26 vorm. · 16. Juli 2022 // [“ … The original image was captured by JunoCam, the camera on NASA’s Juno mission in orbit around Jupiter. This image was taken on Juno’s 22nd close pass by Jupiter on Sept. 12, 2019 …“] –> https://www.jpl.nasa.gov/images/pia23605-exotic-marble

Pinetrees: @Minnow41KB – Antwort an @Sciencenature14
Looks like a Van Gogh.

[Zum Wahn der Liebe #98 … ]

Die untreue Frau (‚La femme infidèle‘, Claude Chabrol – 1969) | “ … Charles und Hélène Desvallées führen eine scheinbar harmonische Ehe. Doch während Charles in Paris als Anwalt arbeitet, langweilt sich Hélène in ihrem luxuriösen Haus. Allein der Sohn des Paares steht noch im Mittelpunkt des gemeinsamen Interesses. Misstrauisch, ob Hélène ihm noch treu ist, engagiert Charles einen Privatdetektiv, der seine Frau beschatten soll. Der Detektiv überreicht Charles nach wenigen Tagen ein Foto mit der Adresse des Liebhabers seiner Frau … Laut Lexikon des internationalen Films ein „melodramatischer Thriller aus dem Milieu des französischen Bürgertums“, der „psychologisch eindringlich mit kühlem analytischem Blick und formaler Strenge inszeniert“ sei. Dabei stehe „weniger die kriminalistische Handlung im Zentrum des Interesses“, vielmehr verwiesen „die an Hitchcock geschulten Spannungselemente auf die deformierte Psyche der Protagonisten hinter der kultivierten Fassade“. …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Die_untreue_Frau // https://de.wikipedia.org/wiki/Claude_Chabrol

-.-

„… Der Familienprunk offenbart die Persönlichkeit [von Hélène Desvallées], er wird jedoch durch einen sozialen, familiären und physischen Rahmen verdoppelt … Claude Chabrol schrieb 2003: „Was für mich die Bourgeoisie charakterisiert, ist neben dem Besitzgeschmack die Verdrängung der Bestialität unter einem polierten Äußeren.“ … Hélène Desvallées nimmt ihren Geliebten nie mit zu sich nach Hause … Freiheit kann nicht im privaten Raum sein … Für die untreue Ehefrau resultiert die Unterdrückung (die Konformität) aus der familiären Verpflichtung …“ | La fidélité est un vilain défaut par Ariane Beauvillard | https://www.critikat.com/actualite-cine/critique/la-femme-infidele/

-.-

(10. Dezember 2007): “ … Es ist die Sexualität, eigentlich eher: die Lust am Leben, auf das Leben und im Leben als solche, die hinter der Fassade, man könnte fast sagen: einer Konvenienzehe [eine Ehe, die mit Rücksicht auf die zusammenpassende soziale Herkunft der Ehepartner geschlossen wird] keinen Platz gefunden hat und findet. Hélène liebt die Annehmlichkeiten dieses Lebens, aber ihre Lust hat hier keinen Platz. Der Mord an Pegala [ihrem Liebhaber] wird für Charles [ihren Mann] zu einer inneren Notwendigkeit, weil die traditionellen Mittel zur „Lösung” solcher Probleme ein für allemal der Vergangenheit angehören. Auch wenn Hélènes Akt des Fremdgehens nicht unbedingt Ausdruck von Emanzipation ist, so ist er doch nur möglich, weil es Emanzipation in der Gesellschaft gibt. Das zweite wesentliche Moment der Geschichte ist der Widerspruch zwischen der privaten Gewalt und der öffentlichen Gewalt, d.h. die Unterwerfung des Privaten unter die Regeln des Öffentlichen. Mord bleibt Mord – da helfen keine Pillen. [Die Aufdeckung des Mordes] … glückt nur durch Zufall. Hätte Charles das Notizbuch von Pegala verschwinden lassen, hätte er besser Spuren beseitigt, hätte er … usw. [wäre der Mord nicht aufgeflogen]. Beide Momente – die Erfüllung der Lust Hélènes außerhalb der Ehe wie die vermutliche Festnahme von Charles und dessen absehbare Verurteilung – weisen auf die Brüchigkeit der Konvenienzehe in einem historischen Moment [hin], in dem von allen Seiten Angriffe auf dieses Relikt der bourgeoisen Ehe gefahren werden … Chabrol zeigt aber eben auch die Beschränktheit im Verhalten seiner beiden Akteure, die lieber weiterhin, trotz allem, in einer fadenscheinigen, wenn auch materiell reizvollen Struktur gelebt hätten, als sich zu trennen und Klarheit zu schaffen. …“ | https://www.follow-me-now.de/html/die_untreue_frau.html

-.-

“ … Chabrolesk sind Sujets wie Gier, Lüge, Heuchelei, Eifersucht, Ehebruch und Korruption – die „Chabrol’schen Todsünden als Phantome des Banalen“, wie Helmut Merker im Tagesspiegel schrieb. Chabrolesk sind die Familienclans, die die kleinen Perversionen und großen Schweinereien im Kreise der Lieben hinter der Maske der Wohlanständigkeit kaschieren. … Den betrogenen Betrügerinnen galt Chabrols Zuneigung, bei aller Koketterie mit dem monströsen Charme der Bourgeoisie. Für die bezwingend Unbezwinglichen, die Unverstandenen, die sich am Ende von einer Männergesellschaft verraten sehen, entwickelte er Solidarität, ja eine spröde Zärtlichkeit. …“ | Christiane Peitz: „Das unbestechliche Auge“ (12.09.2010)| https://www.tagesspiegel.de/kultur/das-unbestechliche-auge/1932146.html

[Ordnung, Herrschaft und Interessen #62… ]

“ … [‚Twist and Shout‘ (Danish: Tro, håb og kærlighed) 1984] … Two best friends, Bjørn (Adam Tønsberg) and Erik (Lars Simonsen), and their coming-of-age in 1963 Denmark against the backdrop of The Beatles becoming an overnight sensation throughout Europe. Bjørn is pursued by Kirsten (Ulrikke Bondo), who has her mind set on marriage, but Bjørn instead falls for Anna (Camilla Søeberg). The somber Erik cares for his home-bound mentally ill mother while his strict father rules his life. Erik desires Kirsten, but she’s unattainable to him. Pregnancy, a horrific illegal abortion, an engagement party, and a revelation about the rectitude of Erik’s father leads to a climax of events, and Bjørn and Erik must stand up to controlling adults. … Michael Wilmington of The Los Angeles Times … said [the Film] gives „a realistic look at adolescent love and its harrowing consequences, a stark portrayal of the horrors of family life, and a bitter but clear-eyed look at social barriers, the dangers of compromise and the vulnerable bonds of friendship“. …“ | https://en.wikipedia.org/wiki/Twist_and_Shout_(film)

// – – – // [ … [‚Twist and Shout‘ (Danish: Tro, håb og kærlighed) 1984] … Zwei beste Freunde, Bjørn (Adam Tønsberg) und Erik (Lars Simonsen), und ihr Erwachsenwerden im Jahr 1963 in Dänemark vor dem Hintergrund, dass die Beatles über Nacht zu einer Sensation in ganz Europa wurden. Bjørn wird von Kirsten (Ulrikke Bondo) verfolgt, die fest entschlossen ist ihn zu heiraten, aber Bjørn verliebt sich stattdessen in Anna (Camilla Søeberg). Der zurückhaltende Erik kümmert sich um seine ans Zuhause gebundene psychisch kranke Mutter, während sein strenger Vater sein Leben regiert. Erik begehrt Kirsten, aber sie ist für ihn unerreichbar. Eine Schwangerschaft, eine schreckliche illegale Abtreibung, eine Verlobungsfeier und eine Enthüllung über die Rechtschaffenheit von Eriks Vater führen zu einem Höhepunkt der Ereignisse, und Bjørn und Erik müssen sich gegen die Kontrolle von Erwachsenen behaupten. … Michael Wilmington von der Los Angeles Times … sagte, [der Film habe] „einen realistischen Blick auf die jugendliche Liebe und ihre erschütternden Folgen, zeige eine scharfe Darstellung der Schrecken des Familienlebens und einen bitteren, aber klaren Blick auf soziale Ausgrenzung, er handelt von den Gefahren des Kompromisses und die verwundbaren Bande der Freundschaft“. …] // – – – //

-.-

Blick in die Jetztzeit / Kontext …

Susan Vahabzadeh (30 März 2017): “ … In Washington fanden in der vergangenen Woche [2017] die Befragungen des designierten neuen Richters am Supreme Court statt. Dabei war auch seine Haltung zur geltenden Abtreibungsgesetzgebung immer wieder ein Thema: Würde Neil Gorsuch versuchen, das Urteil im Präzedenzfall Roe vs. Wade, das die Grundlage für die derzeitige Abtreibungsregelung in den USA ist, gerne kippen? … Viele Staaten erschweren Abtreibungen schon jetzt und haben Verbotsgesetze für den Fall in der Schublade, dass es gelingt, Roe vs. Wade zu kippen. Im US-Staat Oklahoma wird derzeit ein neues Abtreibungsrecht diskutiert, wonach für jede Abtreibung die schriftliche Genehmigung des Kindsvaters erforderlich wäre. Der republikanische Abgeordnete Justin Humphrey, der dieses Gesetz durchdrücken will, erklärt seine Position so: „Ich kann schon verstehen, dass sie“ – die Frauen – „das Gefühl haben, das sei ihr Körper.“ Verstehen kann er es, er sieht es nur anders und erklärt dann weiter, Frauen seien halt eher „hosts“, Gastgeber. Das Zitat klingt nach Mittelalter, stammt aber aus dem Februar 2017. … Damit rührt Humphrey an einen zentralen Punkt. Er stellt tatsächlich gar nicht die Abtreibung an sich in Frage, sondern wer die Kontrolle hat über den Körper einer Frau. … Kinderkriegen ist ein monströses Armutsrisiko. Es gibt Heerscharen alleinerziehender Mütter, und nein, das liegt nicht allein daran, dass Vätern von Gerichten das Sorgerecht versagt wird, auch wenn das im Einzelfall passiert. In Deutschland leben laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung (2014) 1,6 Millionen Frauen mit ihren Kindern allein, die Zahl ist in den letzten zwei Jahrzehnten gestiegen, das Armutsrisiko auch … Frauen, die ungewollt schwanger sind, müssten, so Justin Humphrey, der Abgeordnete aus Oklahoma, ihre „Verantwortungslosigkeit“ ausbaden. … Und wie stehen die Dinge bei uns? Die AfD bleibt in ihren Positionen ausweislich des Parteiprogramms ziemlich unkonkret. Im Prinzip ist Abtreibung nicht so toll, soviel ist klar. Das Rezept dagegen ist die „Familie als Leitbild“, es geht um „elterliche Betreuung“. Über diesem Abschnitt steht: „Diskriminierung von Vollzeit-Müttern stoppen“. Nur für den Fall, das irgendwer noch nicht kapiert hat, wer mit „elterlich“ eigentlich gemeint ist. …“ | Aus: „Kann es Gleichberechtigung ohne das Recht auf Abtreibung geben?“ | https://www.sueddeutsche.de/kultur/gleichberechtigung-kann-es-gleichberechtigung-ohne-das-recht-auf-abtreibung-geben-1.3436601-0

-.-
Eva Oer (24.6.2022): “ … Bisher hatte das Grundsatzurteil „Roe v. Wade“ aus dem Jahr 1973 landesweit das Recht auf Abtreibungen gesichert, bis der Fötus außerhalb des Mutterleibs lebensfähig wäre – also etwa bis zur 24. Schwangerschaftswoche. „Die Verfassung gewährt kein Recht auf Abtreibung“, heißt es nun im am Freitag veröffentlichten Urteilstext des Supreme Court, den der konservative Richter Samuel Alito verfasst hat. Sowohl „Roe v. Wade“ als auch ein bestätigendes Urteil von 1992 würden aufgehoben und „die Befugnis zur Regelung des Schwangerschaftsabbruchs wird an das Volk und seine gewählten Ver­tre­te­r*in­nen zurückgegeben“. …“ | https://taz.de/US-Gericht-zu-Schwangerschaftsabbruechen/!5863360/
-.-
Delia Friess (25.06.2022): “ … Während Donald Trump das Urteil des Supreme Courts als „Entscheidung Gottes“ bejubelt, [sprach] Joe Biden, der selbst Katholik ist, [ ] von einem „tragischen Fehler“. …“ | https://www.fr.de/politik/usa-abtreibung-supreme-court-washington-bundesstaaten-donald-trump-joe-biden-91631297.html
-.-
Noura Maan (24. Juni 2022): “ … Der Supreme Court hat am Freitag mit sechs zu drei Stimmen entschieden, das Grundsatzurteil Roe vs. Wade aus dem Jahr 1973 zu kippen. … Den Weg dorthin bereitet hat das Wahlergebnis von 2016: In die Amtszeit des Republikaners Donald Trump fielen drei Besetzungen im Supreme Court. Auch wenn Rechtspopulisten nur kurzzeitig an der Macht sind, man sie „aus Frust gegen das Establishment“ wählt, hat das ernsthafte Konsequenzen. …“ | https://www.derstandard.at/story/2000136873827/supreme-court-kippt-roe-vs-wade-ein-albtraum-wird-realitaet
-.-
Zu: https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-06/schwangerschaftsabbruch-usa-roe-vs-wade-protest

Christian G. #7: “ … Richter, die der Partei nahestehen, die sonst die Freiheit vor gemeinschaftlicher Verantwortung sehen, haben nun konträr dieser Linie gegen die Freiheit – von Frauen – entschieden. … [‚Staaten können Gebärmütter regulieren, aber keine Waffen?‘] … „
-.-
Dominic GD #48: “ … Demokratie wird [ ] von vielen gerne als Argument verwendet. Ist ja nicht schlimm, dass Frauen ihr Recht über ihren Körper verlieren. Es ist ja demokratisch geschehen. Also ich finde, dass es auch für die Demokratie Grenzen gibt. Und über meinen Körper (Abtreibung, Sterbehilfe, Ehe) möchte ich selbst entscheiden. Es ist mein Körper. Das ist Freiheit. …“

-.-
Zu: https://www.zeit.de/gesellschaft/2022-06/usa-abtreibungsrecht-supreme-court-protest-fs-2

sittingbull #16: “ … Diese Gerichtsentscheidung ist kein Beginn einer Entwicklung, sondern deren ungebrochene Fortsetzung, die mit dem Machtantritt Trumps offen in das Bewusstsein der Bürger katapultiert wurde und dort nun weiter ihr Unheil anrichtet. … Bezahlen werden dafür Frauen, deren Körper in einer Extremsituation zu öffentlichem Eigentum wird, womit sie ihre Selbstbestimmung beraubt und um Generationen zurückgeworfen werden. …“
-.-
(25 Juni 2022): “ … Das Urteil hat allerdings auch seine Fans. Neben großen Teilen der republikanischen Partei, verschiedenen erzkonservativ-christlichen Organisationen, Vatikan inklusive, begrüßen auch rechtsextreme Gruppierungen den Entscheid. …“ | https://www.derstandard.at/story/2000136884554/aus-fuer-abtreibungsrecht-rechtsextreme-feiern-urteil-des-us-hoechstgerichts
-.-
Oligarchenneffe: “ … Nicht nur in den USA feiern Rechtsextreme das Urteil des US-Höchstgerichts. Auch auf der österreichischen katholischen Hetz-Seite kath.net sind reaktionäre Rechtsradikale ganz aus dem Häuschen, als hätten sie das erste mal im Leben einen Orgasmus. „God bless Donald Trump“ und ähnlicher Schwachsinn ist dort in den User-Foren zu lesen. …“
-.-
Zu: https://www.zeit.de/gesellschaft/2022-06/schwangerschaftsabbruch-roe-v-wade-frauen-usa

KalbshaxeFlorida #1 :“ … So eine Entscheidung sollte eigentlich ausschließlich oder zumindest überwiegend von Frauen bzw. Müttern getroffen werden. …“
-.-
RGFG #1.1: “ … Die entscheidende Stimme kam von einer jüngeren weißen Frau, die extra deswegen von Trump und den Republikanern in den Supreme Court gehievt worden war. …“
-.-
Jadoo6 #1.71: “ … Das Problem ist die Rückkehr zu einer bigotten Moral der Konservativen, die sich zwar jedes Recht gerne als Elite herausnehmen, aber Menschen ohne Einkommen oder Opfer von Verbrechen behandeln, als ob diese ein quasi göttlicher Schicksalschlag getroffen hätte. Es geht um Macht, eine sehr bösartige Art von Weltanschauung und doppelte Moral. …“

Nächste Seite »